IT muss als wichtiges Produktionsmittel und nicht als Kostenfaktor gesehen werden.

Digitale Transformation umfasst im Unternehmenskontext zunächst die Veränderung von Geschäftsmodellen und der Ablauforganisation durch die Nutzung von digitaler Infrastruktur und digitalen Technologien – bekannte Themen sind hierbei Industrie 4.0, Cloud Computing und Big Data. Die Themen zeigen bereits auf, dass Digitale Transformation den Dialog mit unternehmensexternen Bereichen (Kunden, Lieferanten, Gesellschaft) unausweichlich verstärkt und vordringlich als IT-Aufgaben angesehen Themen (z.B. IT-Sicherheit, Datenschutz, Skalierbarkeit) auf der strategischen Unternehmensebene – inklusive des notwendigen tagesaktuellen Know-How – durchdrungen sein müssen. Da kein Unternehmen über die erforderlichen Ressourcen verfügt, um an allen Stellen gleichzeitig Veränderungen zu digitalem Agieren zu beginnen oder auszuweiten, und neben der zukunftsfähigen Aufstellung von IT-Systemen insbesondere auch die Entwicklung der Aufbau- und Ablauforganisation (Teamorientierung, Lernkultur) entscheidender Erfolgsfaktor ist, erfordert Digitale Transformation fortlaufendes strategisches Priorisieren.


Rolle Digitaler Transformatoren

Die Umsetzung digitaler Transformation erfordert umfassendes Fachwissen und Erfahrungswerte bei gleichzeitig ständiger Aktualisierung der zugehörigen Grundlagen am Markt – üblicherweise in Zyklen unter zwei Jahren und mit Sichtung disruptiver Innovatoren. Dies stellt auch große Unternehmen und große Beratungsgesellschaften vor erhebliche Herausforderungen und ist für kleine und mittelständische Unternehmen kaum zu bewältigen. Der Lösungsansatz besteht im Aufbau unternehmensinternen Wissens auf breiter Basis in kontinuierlichem Weiterentwicklung (Lernkultur) und Mitarbeitenden als Digitale Transformatoren unter Einbeziehung mehrerer externer Beraterinnen und Berater, die ein gemeinsames Verständnis verbindet. Dies wird insbesondere relevant, wenn sich Unternehmen auf veränderte Wertschöpfung unter Sense&Response (kurzfristiges Reagieren auf Kundenreaktionen bei der Produktentwicklung) und Fokus auf zukünftigen Kundennutzen (unrealized value) einstellen möchten.


Aufgaben

Digitale Transformatoren im Unternehmen agieren als Intrapreneur, begeistern sich an innovativen Lösungen und orientieren sich am Kunden. Dies beinhaltet Strategie-Entwicklung, Organisationsentwicklungen, IT-Organisation bis hin zu Anwendung von Methoden im Innovationskontext (DesignThinking, Agiles Projektmanagement, Lean Startup) und wird durch eine Veränderung der Aufbauorganisation begleitet. Die kontinuierliche Entwicklung der digitalen Transformatoren im Unternehmen wird durch fortlaufende, punktuelle externe Beratung unterstützt.

Die Umsetzung in der Praxis beinhaltet:

  • Führen von internen und externen Projektteams
  • Akquise und Verantwortung von Innovationsprojekten
  • (Mit-)Entwicklung eigener Produkte
  • Aktives Vorleben von agilen Werten in neuen und aktiven Projekten
  • Coaching für Führungskräfte und Teams
  • Workshops und Schulungen zu Themen wie Design Thinking, Customer Journey Mapping, Lean Start Up, Lean Management, Change

Ich biete …

  • mehrjährige Praxiserfahrung im agilen Umfeld (inkl. Zertifizierung im Bereich Scrum / Agilität)
  • Methoden- und Fachwissen rund um agile Frameworks (z.B. Management 3.0, Scrum, Kanban, Customer Journey Mapping, Lean Start Up)
  • Erfahrung im Change Management, Organisationsberatung sowie IT-Organisationen

Eine Darstellung von Projekten und Qualifikationen umfasst mein CV.


Interesse an einer Zusammenarbeit?

Sie planen den Einstieg oder die Erweiterung der digitalen Wertschöpfung in ihrem Unternehmen? Sehen Sie sich gern mögliche Beratungsangebote als Übersicht oder speziell für Projekte oder als flexibles Paket an oder nehmen Sie einfach mit einer kurzen Beschreibung Ihres Bedarf Kontakt auf.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Thema (z.B. Terminanfrage, Bedarf, Problemstellung in Stichworten)

Antwort gewünscht via ...

E-Mail (Adresse eingeben)

Telefon (Handy oder Telefonnummer mit Vorwahl)

gut erreichbar (Tag, Uhrzeiten, besser abends ab ...)