Die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen erfordert fortlaufende Investitionen, die insbesondere kleine und mittelständische Betriebe (KMU) vor große finanzielle Herausforderungen stellt. Zahlreiche Mittelgeber bieten mögliche Förderungen an, die von der Sicherung von Krediten über Unterstützung bei Beratungsleistungen bis hin zu 100% Zuwendungen reichen. Die nachfolgende Übersicht bietet einen Einstieg in die Sichtung von Förderquellen und wird regelmäßig aktualisiert.

Allgemeine Fördermittelübersichten

Einen umfassenden Einstieg in die Auswahl von Fördermitteln bietet die Förderdatenbank des BMWi, in der sowohl nach Angeboten des Bundes, der Länder als auch der Europäischen Union über Themengebiete oder durch Auswahl von Regionen gesucht werden kann.

Förderdatenbank des Wirtschaftsministeriums (BMWi)

Spezielle Förderprogramme: „Digital Jetzt“

Mit dem Förderprogramm „Digital Jetzt“ können Investitionen in Hard- und Software sowie zur Qualifizierung von Mitarbeitenden im Rahmen eines Digitalisierungsvorhabens gefördert werden. Gefördert werden neben Vorhaben zu datengetriebenen Geschäftsmodellen (vor allem bei Trendthemen wie KI, 3D-Druck, Sensorik und Cloud-Anwendungen) auch Verbesserung der IT-Sicherheit und Datenschutz. Die Fördermittel können eigenständig durch das Unternehmen beantragt werden.

„Digital Jetzt“ – Hinweise beim BMWi

„Digital Jetzt“ – Antragsportal

Spezielle Förderprogramme: Förderung unternehmerischen Know-Hows

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet die Förderung von Beratungsleistungen für bestehende Unternehmen an. Die Höhe der Förderung richtet sich nach Standort (50-80%) und Situation (50-90%) des Unternehmens bezogen auf ein maximales Beratungshonorar (3000-4000 Euro). Die Förderung kann nur durch autorisierte BAFA-Berater beantragt werden und viele Themenbereiche (von Marketing bis Datenschutz) umfassen.

Weitere Informationen zur BAFA-Beratung

Förderprogramm unternehmerisches Know-How (BAFA)

Spezielle Förderprogramme: Go-Digital

Mit dem Förderprogramm Go-Digital sollen digitalisierte Geschäftsprozesse, digitale Markterschließung und IT-Sicherheit in KMU (sowohl Gewerbe als auch Handwerk) gefördert werden. Die Abwicklung der Beantragung und Abrechnung wird dabei gemeinsam mit der Projektberatung durch autorisierte Beratungsunternehmen übernommen.

Go-Digital (BMWi)